TIFA Regionalpartner

Sie haben Fragen?
+49 (0)330 9498 00

Historie


1950

1950 hatte Heinz Adam eine Vision. Die Herstellung und den Verkauf von Speiseeis. Seine abgeschlossenen Lehren als Maschinenschlosser, Marmeladen - und Konfitürenkoch bildeten dafür die Grundlage. So baute er aus einer Bohrmaschine, einer Milchkanne und einem Holzfass seine erste Eismaschine.

1951

1951 am 11.September erhielt Heinz Adam im vierten Anlauf die Gewerbeerlaubnis zur Herstellung und Verkauf von Speiseeis. Im Jahr darauf hing am elterlichen Haus in Grüneberg Siedlung Nr.17 eine Eisfahne. Hier begann der Verkauf von Speiseeis.

1955

1955 hat Heinz Adam in der damaligen Kreisstadt Gransee direkt an der B96 eine Eisdiele eröffnet. Parallel dazu dehnte er seine unternehmerischen Aktivitäten aus. Eine Motorisierung war damit unumgänglich. Ein mobiler Verkaufswagen, eine alte umgebaute AWO und später ein PKW Kombi P70 waren für den ambulanten Handel angeschafft worden um den Verkauf von Speiseeis auf die umliegenden Dörfer aus zu dehnen.

1962

1962 konzentrierte er sich in erster Linie auf Produktion und Vertrieb von Speiseeis. Der eigene Verkauf in Gransee wurde eingestellt. Die ersten Eisfreezer wurden angeschafft. Der Polar Kuss, eine Neuheit auf dem ostdeutschen Speiseeismarkt wurde neben dem Fürst Pückler Eisbecher zum Verkaufsschlager. Der Übergang zur industriellen Produktion von Speiseeis war vollzogen und damit die Firma zum ernsthaften Konkurrenten der existierenden volkseigenen Betriebe. Ende der 60ziger Jahre produzierte Heinz Adam mit 22 Mitarbeitern 600 Tonnen Speiseeis in 14 verschiedenen Sorten jährlich.

1972

1972 wurde der Betrieb enteignet. Man begegnete Heinz Adam misstrauisch, musste aber sein Können anerkennen. Deshalb konnte er in den ersten Jahren nach der Enteignung den VEB Speiseeisproduktion Grüneberg als Direktor nach seinen Grundsätzen relativ selbständig weiterführen. Danach wurden Schritt für Schritt die Bedingungen für ein eigenverantwortliches Handeln eingeschränkt.

1983

1983 erfolgt die Eingliederung in das Backwarenkombinat Potsdam und der anschließenden Neugründung des VEB Backwaren – und Speiseeisproduktion Gransee – Grüneberg.

1989

1989 im November brachte auch die politische Wende für die Familie Adam entscheidende Veränderungen. Eine Reprivatisierung wurde in Aussicht gestellt.. Gleichzeitig wurden Geschäftsbeziehungen zur Firma Schöller GmbH & Co KG in Nürnberg aufgebaut.

1990

1990 am 1.April erhielt Heinz Adam als einer der ersten Betriebe im Land Brandenburg seine Firma vom Staat zurück. Heinz Adam Speiseeisherstellung und Vertrieb von Eiskrem und Tiefkühlkost ist der neue Firmenname laut Gewerbeanmeldung. Die Firma Schöller beliefert seit dieser Zeit die Firma Adam „Westprodukten“. Im Sommer wird eine Vertragsgroßhändlervereinbarung abgeschlossen, die mehrmals verlängert wurde und heute noch gültig ist. Im Herbst kommt es zum Vertragsabschluss mit der TIFA, eine Einkaufsgenossenschaft mit Sitz in Wiesbaden. Auch diese Mitgliedschaft hat bis dato Bestand.

1993

1993 ist ein richtungsweisendes Jahr. Das bisherige Profil der Firma musste grundsätzlich geändert werden. Die Speiseeisproduktion wurde eingestellt. Der Vertrieb von Einzelhandel auf den Großhandel umgestellt. Heinz Adam geht in den Ruhestand. Die Firma wird in eine GmbH umgewandelt. Die Geschäftsanteile übernehmen die Söhne, Peter und Thomas Adam, die auch als Geschäftsführer das Lebenswerk von Heinz Adam fortführen. Von nun an agiert die Firma agiert dem Namen „ Adam Eis und Tiefkühlkost GmbH.

2001

Ein modernes mittelständiges Unternehmen ist entstanden. Die kundenorientierte Versorgung des gewerblichen Fachhandels rückte in den Fokus unserer Firmenphilosophie. Dafür wurden in den letzten Jahren die Voraussetzungen geschaffen. Das Betriebsgelände wurde neu gestaltet. Tiefkühllager wurden gebaut. Das Produktionsgebäude wurde zum Kühllager und Trockenlager umgebaut. Ein modernes Bürogebäude wurde errichtet. Der Fuhrpark wurde durch Fahrzeuge mit Mehrkammersystem erneuert. Ein Team von Kundenberatern, Verkaufsberatern und Auslieferungsfahrern sorgt in enger Zusammenarbeit dafür, dass unsere Kunden mit der von uns erbrachten Leistung vollkommen zufrieden sind.

2020

2020 Marcel Adam tritt in dritter Generation als Geschäftsführer dem Familienunternehmen bei.